Facebook Twitter YouTube Instagram

Medienpartner

The Great Dance of Argentina

Tempo, Poesie, Eleganz: The Great Dance of Argentina zelebriert Argentiniens Kulturvielfalt auf grosser Bühne

In ihrer südamerikanischen Wahlheimat wurde der gebürtigen Düsseldorferin Nicole Nau schon mehrfach besondere Ehre zuteil: Die ehemalige Leiterin des Tanztheaters „El Viejo Almacén“ in Buenos Aires wurde auf zwei Briefmarken abgebildet und vom ehemaligen Staatspräsidenten Carlos Menem als „beste Tangotänzerin“ gepriesen. Ihr aktuelles Buch „Tanze Tango mit dem Leben“, erzählt den spannenden Werdegang dieser aussergewöhnlichen Frau und ist im  Handel erhältlich. (erschienen in 2. Auflage beim Verlag Bastei Lübbe).

Ihr kongenialer argentinischer Tanz- und Lebenspartner ist der mehrfach international ausgezeichnete Choreograph Luis Pereyra, der bereits Lady Diana und Prince Charles im Buckingham Palace zum Tanzen brachte. Im Juni 2016 wurde seine neueste Produktion vom argentinischen Staat geehrt und als von hohem kulturellem und künstlerischem Wert ausgezeichnet. Pereyra begreift den Tango als Ausdruck seines Volkes, fernab von allem Klischee, erhalten in seiner puren Form, bevor die Globalisierung ihn verwässert. Eine Zeitreise in die Geheimnisse einer Kultur, die dem Touristen verschlossen bleibt. Seine intensive Arbeit mit jedem einzelnen Ensemble-Mitglied findet sich in der Darstellung wieder. Oft wurde und wird seine Arbeit kopiert, was er als Bestätigung auffasst, etwas absolut ursprüngliches und pioniervolles geleistet zu haben.  

Mit einer neuen Mischung aus traditionellen und modernen jungen Talenten kommt das grosse, personell aufgestockte Ensemble zwischen Anfang Januar und Anfang März 2017 erstmals nach Deutschland. Im Anschluss an die zweimonatige Tour gastiert „The Great Dance of Argentina“ ab März 2017 in vielen weiteren europäischen Ländern unter anderem in der Schweiz.

Die WELTPREMIERE findet am 17.01.2017 im Rheinischen Landestheater Neuss statt.

Das Ensemble verzaubert mit der Show „VIDA II – Festival der Sinne“ die Besucher. Ca. zweieinhalb Stunden - die wie im Flug vergehen - taucht das Publikum ein in ein facettenreiches kulturelles Erbe Argentiniens und ´erlebt`, dass dieses Land weit mehr zu bieten hat als nur Tango! Überzeugen Sie sich selbst!

Video

Facebook

Réplique montres